Dienst am Wort – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 5/2015 » Einführung
Titelcover der archivierte Ausgabe 5/2015 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,

in den Beiträgen zu den einzelnen Sonn- und Feiertagen in »Dienst am Wort« bieten die Autorinnen und Autoren meist auch eigene Übertragungen und »Übersetzungen« der Tagesgebete aus dem Messbuch der Bistümer des deutschen Sprachgebietes an. Im Tagesgebet zu Christi Himmelfahrt heißt es hier:

»Guter und treuer Gott, du hast Bilder in unser Herz gepflanzt. Bilder von dir und von deinem Reich, um das wir im Vaterunser beten. Bilder, wie sie nur wir Menschen malen können …«

Ich bin bei dieser Gebetseinleitung hängen geblieben und habe mich gefragt: Welche Bilder sind es, die uns eingepflanzt sind und die wir malen? Welche Bilder wollen wir in unseren Gottesdiensten unseren Mitfeiernden weitergeben und vormalen?

Interessant ist für mich, dass von den acht Beiträgen in dieser Ausgabe (Ostersonntag bis Christi Himmelfahrt) im offiziellen Messbuch fünfmal das Tagesgebet mit »allmächtiger bzw. allmächtiger ewiger Gott« beginnt, während die Autorinnen und Autoren unserer Zeitschrift, wenn sie Übertragungen vornehmen, dieses Bild vom »allmächtigen Gott« nicht verwenden. Die Bilder, die sie malen, zeigen einen guten und treuen Gott; einen barmherzigen Gott; einen Gott, der Herr aller Mächte ist; einen Gott, der unser Vater ist; einen Gott, der nur mit »Gott« angeredet wird.

Jesus hat durch sein Reden und Wirken Gott ausgelegt und den Menschen gezeigt, wer Gott ist und was er den Menschen sein will. Sein Gebet, das er uns lehrt, ist das Vaterunser. Unsere »Übersetzungsarbeit« in unseren Predigten muss immer wieder in seine »Malschule« gehen, um diesen seinen und unseren Vater-Gott authentisch auszulegen. Es ist gut, dass uns für dieses nicht leichte Geschäft der lebendige Heilige Pfingst-Geist geschenkt wurde.

Ich habe mir vorgenommen, in nächster Zeit meine »Gottes-An-Reden« bewusster zu gestalten.

Herausgeber und Verlag wünschen Ihnen eine gute und bestärkende Urlaubs- und Ferienzeit.
Wolfgang Tripp

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum