Dienst am Wort – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 3/2019 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
»Dienst am Wort – Gedanken zur Sonntagspredigt« – die Predigtzeitschrift für Pfarrer und alle im Dienst der Verkündigung Stehenden. Sie enthält für jeden Sonn- und Feiertag ausgearbeitete Predigten zu Lesung und Evangelium sowie Texte zu einzelnen Gottesdienstelementen.

Unsere aktuelle Ausgabe 3/2019 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Wolfgang Tripp
Liebe Leserinnen und Leser,

die »Großen Fürbitten« im Zentrum der Karfreitagsliturgie enthalten für mich in diesem Jahr eine besondere Bedeutung im Blick auf die Bemühungen um eine Vertiefung und Verlebendigung des interreligiösen Gesprächs mit dem Judentum und dem Islam. Mein Blick richtet sich auf die Fürbitte Nr. 6 »Für die Juden« und auf die Fürbitte Nr. 8 »Für alle, die nicht an Gott glauben«.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Karfreitag

Karl-Heinz Sülzenfuß
Schaut auf das Kreuz
 
Einstimmung
Als Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gefeiert hat, geht er hinaus in den Öl-Garten, nach Getsemane, um dort zu beten. Er wirft sich auf die Erde nieder und betet. Dieses Niederwerfen haben wir – Messdiener und Priester – nachgeahmt. Gott berührt diese Erde durch Jesus Christus mit seinem ganzen Körper. Er geht den Weg um unserer Erde willen, die getränkt ist von Blut und Tränen.
Gott berührt in Getsemane diese Erde, die uns doch Heimat sein will, in der wir Liebe erfahren und nicht nur Verrat, Versöhnung und nicht nur Streit, Treue und nicht nur Verlassenheit.
Im Namen Gottes entzieht Jesus dieser Erde, die von Blut und Tränen getränkt ist, nicht die Liebe.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2

Ostersonntag

Sabine Schratz
Nächster sein
 
Einführung
Gute Nachrichten verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Leise oft erst, aber dann wie ein Sturm und mit lautstarkem Jubel. Die gute Nachricht nicht nur des heutigen Tages: »Der Herr ist auferstanden.« Geben Sie sie weiter! Dazu eine kleine Übung im Stil der stillen Post. Auf mein Zeichen flüstern Sie, angefangen am rechten Ende jeder Bankreihe [variabel je nach Anzahl der Gottesdienstbesucher und Architektur der Kirche] die Osterbotschaft in das Ohr Ihres linken Nachbarn. Wenn Sie am linken Ende der Bank angekommen ist, rufen wir sie alle gemeinsam laut heraus. Und dann dürfen Sie lachen, weil es vielleicht in Ihrem Ohr gekitzelt hat, aber ganz bestimmt, weil die gute Nachricht eine Freudenbotschaft ist. Also los [flüstern]: »Der Herr ist auferstanden. Halleluja!«

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 3

Zweiter Sonntag der Osterzeit

Hans-Michael Schneider
Es war an einem Sonntag
 
Einführung
Der Weiße Sonntag, der Abschluss der österlichen Festwoche, lässt weiterklingen, was wir am Osterfest gefeiert haben: Das Leben hat besiegt den Tod. Was wir so in einem unserer Osterlieder singen und bekennen, das feiern wir Sonntag für Sonntag: die Auferstehung Jesu. Daraus schöpfen wir Kraft und Zuversicht für unser Leben.

Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum