Dienst am Wort – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 8/2016 » Einführung
Titelcover der archivierte Ausgabe 8/2016 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,

Kaum war die Sommerpause um, haben wir Weihnachten in den Blick genommen. Die Krippenspieltermine, das kirchenmusikalische Programm, die Terminierung der besonderen Gottesdienste wie Rorate, Bußfeier, der Adventsgottesdienst für die Trauernden und vieles andere brauchen eine geraume Vorlaufzeit.

Wenn dann das Organisatorische steht, geht es um die Inhalte. Die haben Zeit und die lassen sich auch Zeit. Aber manchmal passiert es, dass man von einem Wort förmlich angesprungen wird. Mir ist das mit dem folgenden Wort so ergangen: Euer Herz sei stark und unverzagt, ihr alle, die ihr wartet auf den Herrn (Ps 31,25). Advent ist ja bestimmt vom Gefühl der Erwartung, auch wenn Menschen nur das Fest und die Feiertage erwarten. In diesem Psalmwort werden das Gefühl und die Zeit der Erwartung mit Kraft und Stärke verknüpft, eben nicht mit einer Haltung, die man heute mit »Schaun wir mal!« ausdrückt. Aus der Erwartung des kommenden Christus – Er ist immer im Kommen – kommt uns solche Kraft zu. Nur muss man wirklich damit rechnen und es bezeugen, dass ER im Kommen ist.

Wenn ich all das vor mir sehe, was bis Weihnachten noch zu tun ist, könnte ich schon manchmal verzagen und mich kraftlos hängen lassen. Wenn mich das überkommt, weiß ich, dass ich die Erwartung, das rechte Warten, stärken muss. Wir erwarten ja einen, der kommt, um aufzurichten, zu heilen, zu richten und zu vollenden. In dieser Erwartung lassen sich Verzagtheit und Schwäche überwinden, jedenfalls deren gefühlsmäßigen Anspruch im Zaum halten.

Das Psalmwort führt mich auch wieder zurück an ein ursprüngliches Anliegen der Verkündigung im Weihnachtsfestkreis. Im ganzen weihnachtlichen Zauber, der schön und anstrengend sein mag, müssen wir als Verkünderinnen und Verkünder wieder auf die Schlichtheit und die Kraft der Botschaft zurückkommen. Das Psalmwort könnte dahin führen!

Jetzt ist das Vorwort selbst zu einer kurzen Verkündigung geworden. Nehmen Sie es mit als stärkenden Zuspruch in diese anspruchsvolle Zeit.

Erfüllte Tage in der Advents- und Weihnachtszeit wünschen Ihnen Verlag und Herausgeber
Anton Seeberger

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum