Dienst am Wort – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 1/2013 » Einführung
Titelcover der archivierte Ausgabe 1/2013 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,

dem Dienst am Wort ist unsere Zeitschrift gewidmet. Sie nimmt in ihrem Titel eine Formulierung aus der Apostelgeschichte auf: Die Zwölf sind mit der Versorgung der Armen so beschäftigt, dass sie in Gefahr kommen, das Wort Gottes zu vernachlässigen. Darum wählen sie sieben Männer zu Diakonen, die für die Armen sorgen, um selbst gewissenhaft beim Dienst am Wort (Apg 6,4) bleiben zu können.

Die Dogmatische Konstitution über die göttliche Offenbarung nimmt unter den Nummer 24 und 25 die tiefsinnige Formulierung vom Dienst des Wortes auf und ermahnt die Predigerinnen und Prediger, sich so mit der Schrift zu befassen, dass keiner von ihnen werde zu »einem hohlen und äußerlichen Prediger des Wortes Gottes, ohne dessen innerer Hörer zu sein« (Augustinus). Das Konzilsdokument enthält ein eigenes Kapitel über Die Heilige Schrift im Leben der Kirche und festigt darin den gewissenhaften und wissenschaftlich fundierten Umgang mit der Bibel als Fundament von Predigt und Verkündigung.

Es ist und war in unserer Kirche nicht selbstverständlich, dass Predigerinnen und Prediger den Worten der Heiligen Schrift die Botschaft für sich selbst und das Leben der Menschen ablauschen und in der Predigt zur Sprache bringen! Als Anfänger im Predigen vor über dreißig Jahren hat mir ein hochbetagter und erblindeter Priester angeboten, aus seiner Bibliothek mitzunehmen, was ich für meine eigene Predigttätigkeit bräuchte. Beim Durchschauen seiner Regale habe ich keinen einzigen biblischen Kommentar gefunden, dafür aber mehrbändige Serien von Predigtbüchern. Sie waren systematisch nach Stichworten der Glaubensund Sittenlehre geordnet und enthielten mannigfaltige Zitate aus Schrift, Kirchenvätern und Tradition zu jeder wesentlichen oder dafür gehaltenen Frage der Moral des alltäglichen Lebens.

Es ist mir an dieser Erfahrung aufgegangen und immer klarer geworden, dass das letzte Konzil die Bibel als Fundament der Verkündigung wieder befestigt hat und uns Predigerinnen und Prediger ermächtigt, aus dem Wort der Schrift gesunde Nahrung und heilige Kraft zu schöpfen – für uns selbst und unsere Gemeinden.

Dass unser Heft dazu beiträgt, wünscht Ihnen für Verlag und Herausgeber
Anton Seeberger

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum