Dienst am Wort – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 1/2008 » Einführung
Titelcover der archivierte Ausgabe 1/2008 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,

die Lateinische Messe wurde von Papst Benedikt XVI. als außerordentliche Form wieder zugelassen. Die Tatsache der allgemeinen Wiederzulassung des lateinischen Ritus, das offensichtlich verbreitete ästhetische und spirituelle Bedürfnis danach und auch die öffentliche Diskussion können einem nachkonziliar geprägten Liturgen und Prediger durchaus zur Herausforderung werden. Mich hat das provokante Büchlein Die Häresie der Formlosigkeit des diesjährigen Büchnerpreis-Trägers Martin Mosebach herausgefordert. Mosebach legt die Defizite der nachkonziliaren Liturgie einseitig, aber sprachmächtig und schonungslos offen. Einen oberflächlichen und schludrigen Vollzug der lateinischen Messe hat er seltsamerweise nie erlebt.
Zwei seiner Gesichtspunkte möchte ich aufgreifen – die Art des Sprechens im Gottesdienst und die Unterscheidung von persönlichem und rituellem Wort.
An der Art des Sprechens, nicht nur am Inhalt hört die Gemeinde, ob der Vorsteher betet; dass er nicht zu ihr, sondern zu Gott spricht. Und sie soll am Ton und an der Stimme merken, wenn er sich wiederum an sie wendet! Der lateinische Ritus lebt ausschließlich von der rituellen Sprache, die geschliffen und prägnant, aber eben auch weltfremd ist. Der nachkonziliare Ritus erlaubt viel an persönlichem Sprechen, was den Gottesdienst zweifellos lebendiger und zeitgemäßer macht. Die Möglichkeit des persön­lichen Sprechens führt aber auch zu unnötigen Kommentierungen, zu manchmal ärgerlichen katechetischen Einlassungen und hin und wieder zur Selbstüberschätzung des eigenen Sprach- und Sprechvermögens.
Es ist notwendig und inspirierend zugleich, sich wieder in die wunderbaren Möglichkeiten der nachkonziliaren Liturgie zu vertiefen und ihre Größe und Schönheit zu verteidigen.
Im Namen von Herausgeber und Redaktion grüsse ich Sie

Ihr
Anton Seeberger

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum