Dienst am Wort – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 8/2007 » Einführung
Titelcover der archivierte Ausgabe 8/2007 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,

»Kirche nervt« – das war die Überschrift einer großen deutschen Wochenzeitung vor einigen Wochen. Der Autor nannte drei Aspekte, in denen er die »nervige« Kirche ausmachte. Der erste Blickwinkel richtete sich auf die Botschaft der Kirche, die oft sperrig zu herrschenden und modischen Trends den Finger in die Wunden legen muss, um die Wahrheit des von ihr verkündeten Glaubens zur Geltung zu bringen. Als Zweites nannte der Autor nervig, dass die Kirche zu häufig nur Verbote aufstellen und damit gerade nicht zukunftsorientierte und einladende Lebensmodelle aufzeigen würde, die den Gott des Lebens in den Mittelpunkt der Geschichte stellen.
Und schließlich beschrieb er die »Eigentore«, die die Kirche in den Augen vieler Zeitgenossen unglaubwürdig erscheinen ließe, und er bewertete die unverständlichen Äußerungen von Bischöfen zu Fragen der Familienpolitik und des Verhältnisses von Kunst und Glaube.
»Kirche nervt« – und unsere Predigten? Nerven sie auch? In dem Sinne, dass sie an den Lebensnerv gehen und evangeliumsgemäß die lebensfördernden Spuren Gottes in Mensch und Welt nachzeichnen und beim Namen nennen, wo dieses Leben missachtet wird? Oder nerven unsere Predigten, weil sie haarscharf an der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbeigehen und vereinnahmend moralisch daherkommen, wie mir neulich jemand eine gehörte Predigt charakterisierte? Oder sind unsere Predigten wie Eigentore, weil die Ansage rückwärtsgewandt und nicht zukunftsorientiert den Gott zu Wort kommen lässt, dessen angebrochene Herrschaft ein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit ist?
Die Charakterisierung unserer Kirche, die nervt, hat mich provoziert, diese Fragen als Maßstab an den Predigtdienst anzulegen. Ich wünsche uns, dass wir ehrliche und mutige Zuhörerinnen und Zuhörer haben, die uns offen sagen, wenn wir mit unserer Predigt nerven.
Ich wünsche uns eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Einstieg in das neue Lesejahr.

Für die Herausgeber –
Wolfgang Tripp

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum